Mittwoch, 30. September 2015

Totenleuchten

Buchvorstellung Totenleuchten
Totenleuchten 

von Klara Nordin


Softcover, ca. 328 Seiten 
Verlag: Kiepenheuer & Witsch (KiWi)
Genre: Krimi
Preis: 9,99 Euro
ISBN: 978-3-462-04693-9








 

Über die Autorin:

Klara Nordin ist ein Pseudonym. Die Autorin wurde 1960 in Heilbronn geboren. Nach ihrer Buchhändlerlehre studierte sie Germanistik und Pädagogik in Tübingen und arbeitete viele Jahre in verschiedenen Verlagen. 2001 wanderte sie nach Schweden aus und lebt sein einigen Jahren im schwedischen Lappland, genauer: Jokkmokk, dem Schauplatz ihres Romans. Von dort aus ist sie als Studienleiterin für die Schule des Schreibens in Hamburg tätig und leitet in Deutschland regelmäßig Schreibkurse.

Inhalt:

Auf dem gefrorenen Talvatis-See finden Huskyrennen statt, und die Einheimischen bereiten den alljährlichen samischen Wintermarkt vor, als ein junger Mann aus ihren Reihen ermordet wird. Geschlachtet wie ein Rentier. Linda Lundin hat gerade ihren neuen Job als Hauptkommissarin angetreten, einen so schrecklichen Mord hat auch sie selten gesehen. Wer tötet einen Jungen, der rundherum beliebt war? Gemeinsam mit ihren Kollegen nimmt sie die Ermittlungen auf und stößt im kleinen Jokkmokk auf kuriose Bewohner, samische Geschichten und alte Geheimnisse.
War der tragische Tod des besten Freundes des Mordopfers, der vor einigen Monaten ertrank, etwa gar kein Unfall? Und müssen sie mit weiteren Morden rechnen? Bislang erzählen nur die Nordlichter von den Toten...

Meine Meinung:

In meinen Augen ein absolut brillanter Krimi, dessen Atmosphäre so großartig ist, dass ich am liebsten selbst nach Jokkmokk fahren würde.
Krimis lese ich in der Regel eher selten, zumindest bisher, denn dieser hat mich echt gepackt. Sehr gelungen finde ich auch die Charaktere, was mir persönlich immer sehr wichtig ist. Außerdem hatte ich überhaupt keine Idee, wer der Mörder sein könnte, bzw. lagen meine Vermutungen immer falsch. Und einen so gelungenen Schluss habe ich selten gelesen. 

Fazit:

Spannend bis zum Schluss. Mir gefällt der Stil der Autorin und ich werde mir auch ihr nächstes Werk Septemberschuld holen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen